Moderation

Sonntag, 10. Mai 2015, 17h

 

Das Bild des Islams in den Schweizer Medien

Die Darstellung des Islams in den Schweizer Medien ist ähnlich wie im Westen von Stereotypien und Vorurteilen geprägt. Die fast ausschliessliche Darstellung des Islams und der Muslime in Zusam- menhang mit internationaler Politik, Gewalt und Frauenunterdrückung ist mitverantwortlich für Ten- denzen zur Islamfeindlichkeit. Laut einer Umfrage britischer Demoskopen überschätzen die Europäer den Anteil an Muslimen an der Gesamtbevölkerung um ein Vielfaches. Das alarmiert. Und spätestens seit der historischen Pariser Millionendemonstra- tion «Wir alle sind Charlie!», die zeigt, über welche Mobilisierungskraft die Medien verfügen, kommen noch mehr Fragen an die Adresse der Medien auf: Was verstehen die Medien unter «Redefreiheit»? Gibt es neben ihr auch andere Güter zu respek- tieren? Sind wir wirklich alle Charlie oder markiert der Aufruf nicht vielmehr die Exklusion der Muslime? Was können die Medien zu einer anderen Darstellung des Islams und der Muslime beitragen? Im Vortrag von Vinzenz Wyss und im Gespräch mit ihm sollen anhand von Beispielen die Haltung der Schweizer Medien zu Fragen rund um Islam und Muslimen nachgezeichnet werden.

Gäste:
Vinzenz Wyss, Journalismusexperte
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Ko-Leiter des Nationalfondprojektes: Die Darstellung von Religionen in Schweizer Massenmedien.

Moderation:
Roland Merk, Schriftsteller
und Philosoph Clubraum Rote Fabrik CHF 20.–/ermässigt CHF 10.–

Zurück